Forderungsmanagement

Lass uns mal über Forderungsmanagement reden !!

Denn weißt du eigentlich aktuell, wie hoch deine Ausstände sind?

Was ist eigentlich ‘Forderungsmanagement’?

Unter diesem Begriff versteht man ein professionelles Mahnwesen. Und das beginnt bereits mit dem Ordnen, Dokumentieren und Organisieren offener Ausstände.

Darauf folgt die rechtzeitige Erinnerung der Rechnungsempfänger*innen und, falls nötig, das Eintreiben der offenen Zahlung.

Ziel dabei sollte es immer sein, Zahlungsausfälle zu vermeiden und damit die eigene Liquidität zu sichern.

Was können hier die Aufgaben sein?

➡️ Bonitätsprüfung – ist der Kunde überhaupt zahlungsfähig

➡️ Vertragsgestaltung – kann man Vereinbarungen treffen, die eine höhere Sicherheit darstellen

➡️ Rechnungsstellung – entspricht die Rechnung den rechtlichen Vorgaben

➡️ Debitorenbuchhaltung – Dokumentation und Prüfung der Fälligkeit

➡️ Zahlungsabwicklung – Prüfung des Zahlungseingangs

➡️ Mahnverfahren – Erstellung und Nachhalten der Mahnungen

 

Was kannst du hier aktiv unternehmen?

🔹 Verschiedene Zahlungsoptionen anbieten. Vielleicht arbeitet ihr sowieso mit Vorkasse oder ihr unterhaltet euch mit den Kund*innen über eine Anzahlung. Vielleicht möchtet ihr über einen gewissen Zeitraum oder Projekt-Meilensteine auch Teilzahlungsvereinbarungen treffen.

🔹 Informationen sammeln. Bei neuen Kund*innen, wie sieht es mit der Bonität aus? Was sagt der letzte Jahresabschluss? Und bei bestehenden Kund*innen, wie sieht das Zahlungsverhalten in den letzten 12 Monaten aus?

🔹Zusatzinformationen kommunizieren. Du kannst auf den Rechnungen nicht nur eine Zahlungsfrist nennen, sondern auch ein konkretes Fälligkeitsdatum.

🔹 Eine gute Buchhaltungssoftware ist eine gute Investition – und muss nicht teuer sein. Die Vorgänge sind alle dokumentiert (vorausgesetzt man pflegt das ordentlich) und man kann sich eine wunderbare Übersicht seiner offenen Vorgänge ziehen.

🔹 Wachsam sein. Mit der richtigen Software kann der Cash-Flow recht einfach überwacht werden (auch hier ist die ordentliche Pflege vorausgesetzt).

🔹 Organisiere ein effektives Mahnwesen. Lege einen ordentlichen Prozess fest, schreibe Vorlagen für Zahlungserinnerungen und setze diese gezielt und rechtzeitig ein.

 

‼️ Und hier kommt BüroBeast ins Spiel: Du musst das nicht alles alleine schultern. ‼️

Jeden, der oben genannten Punkte kannst du auslagern, oder auch alle zusammen. Melde dich gerne bei uns – wir erarbeiten dir einen gemeinsamen Plan. 😊

Teilen macht Spaß ↓

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing